Aktuelles 2022 / 2023

Familienzirkus gastierte an der Elbauenschule Gartow

Vom 26. bis 30.09.2022 erlebten die knapp 100 Grundschülerinnen und Grundschüler der Klassen 1 bis 4 an der Elbauenschule eine ganz besondere Projektwoche: Mit einer Vielzahl an unterschiedlichen Workshops machte die fünfköpfige Zirkusfamilie Thiel aus Schleswig-Holstein die unterschiedlichen Genres der Zirkuswelt für alle Grundschüler erlebbar. Die Kinder lernten neben klassischen Zirkusinhalten wie Akrobatik, Seiltanz, Jonglage und Clownerie auch das Lasso zu schwingen sowie Bauchtanz und Feuerspucken kennen.
Täglich belegten die Kinder einen oder zwei der knapp einstündigen Workshops.
Die Lehrerschaft der Grundschule füllte die restliche Unterrichtszeit in der Projektwoche mit passenden fächerübergreifenden Unterrichtsangeboten. So erlernten alle Kinder ein Zirkuslied, bedruckten ein eigenes T-Shirt mit selbst hergestellten Stempeln, schmückten die Pausenhalle, malten und bastelten Zirkusmanegen und bearbeiteten Lesekarteien zum Thema Zirkus.
Die fünftägige Projektwoche mündete am Freitagnachmittag in einer feierlichen Galavorstellung im großen rot-blauen Zirkuszelt auf dem Schulhof der Elbauenschule Gartow. Bei gutem Wetter und jahrmarktähnlicher Stimmung mit Zuckerwatte und Popcorn bestaunten die eingeladenen Eltern, Großeltern und Geschwisterkinder die in nur kurzer Zeit erlernten Zirkuskünste in einer knapp zweistündigen Vorstellung, bei der es weder an Applaus noch und an freudiger Anerkennung mangelte. Besonders beeindruckte die Akrobatiknummer, bei der Erstklässlerinnen in perfekter Körperspannung im Kopfstand auf den Händen des Zirkusvaters balancierten.
Bravo!

Ein großes Dankeschön geht an die Samtgemeinde Gartow für die finanzielle Unterstützung dieser gelungenen Zirkusprojektwoche. Den Kindern hat sie gefallen.

Alexandra Vey, Konrektorin


Vierfarbenland an der Elbauenschule Gartow

Am 8.7.2022 wurde das Musical „Das Vierfarbenland“ von den Klassen 2 bis 4 an der Ebauenschule Gartow aufgeführt. Circa 70 Kinder haben viele Wochen geprobt. Es handelt sich um einen kleinen Jungen namens Erbs, der im Grünen Land geboren ist und der aber nicht damit zufrieden war, dass es nur eine Farbe in jedem Land gab. Es gab noch mehr Farben neben dem Grünen Land. Es gab das rote, gelbe und blaue Land. Jedes Land dachte nur an seine Farbe. Erbs wollte Gerechtigkeit , die anderen waren dagegen. Trotzdem hat er es geschafft, dass sich alle Farben vereinigten. Insgesamt waren 12 Lieder zu hören und die Kinder hatten sehr viel Spaß.


Juniorwahlen

Am Sonntag, den 09.10.2022, fanden die Wahlen zum Niedersächsischen Parlament statt. Aber wir waren schneller! Schon am Donnerstag und Freitag davor haben die Klassen 7- 10 auch bei uns an der Schule bei der sogenannten Junior – Wahl ihr Stimmen abgegeben. Und zwar genauso, wie es die Erwachsenen auch in echt tun. Das habe super funktioniert, meinte das organisierende GSW- Team und will das jetzt zu jeder Wahl durchführen.
Auch viele andere Schulen in Niedersachsen haben an der Junior- Wahl teilgenommen. Hier kommen jetzt die Ergebnisse unserer Schule, der Schulen im Landkreis und Niedersachsens.



Draußen statt Drinnen- Überdachung gegen Regen und Sonne

Eigentlich hatten viele Schülerinnen und Schüler der jetzigen 10. Klassen den dringenden Wunsch, während der Pausen im Klassenraum oder im Schulhaus bleiben zu wollen. In einem Gespräch zwischen den Vertretern der Schülerschaft und den Lehrkräften/ dem Schulleiter Anfang 2022 wurde dann der Kompromiss gefunden, doch eine Möglichkeit auf dem Schulhof für ein Zusammensein/ Zusammensitzen zu schaffen.
Die Schüler unserer Ganztags- AG „Holzwerkstatt“ unter der Leitung von Herrn Duske haben dafür an drei Projekttagen und in einigen AG- Stunden eine sehr ansehnliche und zweckmäßige Überdachung für 8 Sitzbänke hergestellt, die nicht nur in den Pausen sondern auch für den Unterricht draußen genutzt werden kann.

Die Planungen und vorbereitenden Arbeiten begannen bereits im April. Als Stiele wurden 7 Robinien-Stämme ausgewählt, weil diese eine besonders hohe Lebensdauer haben und die asymmetrische Dachkonstruktion tragen müssen, die aus drei Reben, 12 Bindern und einer Oberfläche aus Brettern besteht. Diese wird durch Dachpappe und darüber genagelte Schindeln vor Feuchtigkeit geschützt.

Ein herzliches Dankeschön geht an die Jungs der AG „Holzwerkstatt“ Lennart Schäfer, Tristan Abbas, Fabian Koch, Connor Klein, Hamza Haswa, Anton Gaarzmann und ihren Chef Detlev Duske.