Aktuelles 2018 / 2019

03.06.2019
Unsere Schülerfirma ist online

Einfach mal „reinklicken“ und staunen, was wir so machen:





Unser gemeinsames Osterprojekt mit der Evangelischen Kirche in Gartow

Gemeinsam mit dem Pastor Eckhard Kruse und dem Diakon Stefan Hauberg führte die Grundschule Gartow am Freitag, den 26.04.2019 einen Osterprojekttag durch und feierte in der Schule einen Gottesdienst.
Das Vorbereitungsteam und die Organisation wurde von unserer Fachkonferenzleitung Religion Anne-Kathrin Wellmann geleitet und ihr ist es zu verdanken, dass es ein wunderbarer Tag für die Kinder und das Kollegium war.
Die Begrüßung und Einführung fand durch unsere stellvertretende Schulleiterin Alexandra Vey und Pastor Eckhard Kruse statt. Danach wurde das Lied „Danke, für diesen guten Morgen“ gesungen und die Schüler in ihre Arbeitsgruppen verabschiedet:
Es gab eine Ostereiergruppe, deren geschmückte Ostereier an den Osterstrauß gehängt wurden. 40 an der Zahl. Sie sollen die Zeit zwischen Auferstehung und Himmelfahrt symbolisieren.
Eine Arbeitsgruppe verzierte schöne Osterkerzen, andere filzten Osterlämmer. Weiterhin wurden Kreuze verziert, Schiffe gestaltet, Osterteelichter aus Wachs und Osternester aus Naturmaterialen gefertigt, Osterglocken gebastelt und zahlreiche leckere Osterkekse gebacken. Von 8.40 Uhr bis 10.20 Uhr verbrachten die Kinder in den Projektgruppen. Weil die Klingel abgeschaltet war, bestimmte jede Gruppe den Rhythmus für sich.
Schließlich trafen sich alle Schüler*innen, Lehrer*innen, der Pastor und der Diakon zur Gottesdienstfeier in der Aula. Diese war unter der Leitung unserer Lehramtsanwärterin Vanessa Schulz von Schülern einer Arbeitsgruppe im Vorfeld vorbereitet worden. Das Buch „Der Chamäleonvogel“, das die Ostergeschichte aus der Perspektive eines Vogels erzählt, wurde von den Kindern und Diakon Hauberg vertont und die einzelnen Bilder dazu auf der Leinwand gezeigt. Im Rahmen des Schulgottesdienstes begleitete Frau Vey die gesungenen Lieder, zum Beispiel das Segenslied „Gott dein guter Segen “ am schuleigenen Flügel.
Die Fürbitten wurden von den Kindern selbst gesprochen.
Anschließend gab es für alle Kekse und Getränke sowie eine Feder als Andenken an den Vogel und eine Osterkerze als Zeichen des Lichts.
Zwischendurch waren die Schüler*innen mal aufgeregt, mal ganz still und trugen zu einem lebendigen, gelungenen Osterprojekttag bei.

Martina Lammers





LESUNG von Ulf Blanck*, dem Autor von „Die drei Fragezeichen Kids“

Am Montag, den 6. Mai 2019 hatten wir aufregenden Besuch in der Grundschule. Ulf Blank, der Autor der „Drei Fragezeichen Kids“ kam zu einer Lesung in die Gartower Grundschule. „Die drei Fragezeichen Kids gibt es seit 1995“, erzählt Ulf Blank, den aufmerksamen Schüler*innen zu Beginn seiner Lesung und bindet die Schüler*innen der ersten und zweiten Klassen, später die der dritten und vierten Klassen aktiv mit ein: Er stellt Passagen aus seinem neuesten „??? Kids“ vor und nimmt dabei Fingerabdrücke, erklärt die Detektivarbeit, zeigt wichtige Utensilien, beantwortet auf lustige Art und Weise die Fragen der Schüler*innen. Ulf Blanck treibt die Spannung mit verschiedenen Schatzkisten in die Höhe, mit denen die Kinder die Rätsel aus den drei Fragezeichen begeistert lösen konnten. Beim Öffnen der letzten Schatzkiste kam ein sprechender goldener Totenkopf zum Vorschein, der ein Geheimnis auflöst. Ulf Blank schaffte es, mit seiner abwechslungsreichen Art die Schüler*innen in seinen Bann zu ziehen. Am Ende gab es für alle ein Bild mit Autogramm. Für die Schule hat er seinen neuesten Band als Geschenk mitgebracht. Von der Schule erhielt Ulf Blank als Dankeschön ein Glas Honig aus der Honig – AG. Danke an Frau Hundert für dieses spannende Erlebnis.

Den Schüler*innen sowie dem Kollegium hat die Lesung mit Ulf Blanck viel Spaß bereitet.

Aus Wikipedia:
Ulf Blanck ist in Hamburg aufgewachsen und begann nach seinem Abitur ein Studium der Architektur. Er spielte zwölf Jahre lang in einer freien Theatergruppe und entdeckte dabei sein Interesse für Bühnenstücke und Hörspiele. Danach folgten verschiedene Produktionen für den Hörfunk, wie der Radio-Comedy Die Vermummten. Zusätzlich ist Blanck als Moderator und Sprecher bei verschiedenen Hörfunksendern tätig.

Seit dem Serienstart der Kinderbuchserie Die drei ??? Kids gehört er fest zum Autorenteam des Kosmos-Verlag. Er produziert seit 2006 mit seinem Bruder Gunnar Blanck Hörspiele. Beide betreiben mit der Blanck & Blanck GmbH eine Werbeagentur für Radiowerbung.

Ulf Blanck hat zwei Töchter und lebt zusammen mit seiner Frau am Stadtrand von Hamburg.



02.05.2019
SCHILF der Elbauenschule Gartow in Medingen

Gemeinsam waren die Lehrerinnen und Lehrer der Elbauenschule Gartow mit Schulleiter Andreas Widow und Stellvertreterin Alexandra Vey zu einer schulinternen Fortbildung an zwei Tagen von Donnerstagnachmittag bis Freitagnachmittag im Gustav-Stresemann-Institut in Medingen unterwegs. Neben einer Bestandsaufnahme und Beurteilung der vielfältigen Aktivitäten des Schulprogramms wurde auch thematisch in Gruppen zu den Themen „Inklusion“, „Umgang mit besonderen Schüler*innen“ und „fächerübergreifende Projekte“ gearbeitet. Vorbereitet wurde die Fortbildung neben der Schulleitung von der Koordinatorin Juliane Micheel.

Mit kurzen Filmen und Powerpointpräsentationen wurde eingeführt und die Frage, was macht gute Lehrer*innen aus, beantwortete sich schon, wenn man beobachtete, wie engagiert jede Gruppe ihr Thema am Ende präsentierte. Am Donnerstag Nachmittag tagten beide Schulzweige getrennt. Das Grundschulteam erarbeitete den Osterprojekttag für den 26. April. Dieser wird in Kooperation mit der Kirche in Gartow durchgeführt. Danke an Anne-Katrin Wellman für die Vorbereitung. Anschließend ging es in die schulformübergreifenden Arbeitsgruppen. Natürlich reichte die Zeit nicht aus und man wird in den nächsten Wochen und Monaten in Arbeitsgruppen die Ergebnisse noch ergänzen und für die Homepage aufbereiten. Wichtig ist es, dass alle Kolleginnen von Klasse 1 bis Klasse 10 an gemeinsamen Lösungen und übergreifenden Projekten arbeiten. Ist es doch oftmals im Schulalltag so, dass die Zeit fehlt, sich um so wichtige Dinge zu kümmern und sich auszutauschen. Zeit ist wichtig für eine gute Umsetzung unserer Arbeit, insbesondere der Inklusion im Schulalltag. Das gegenseitige Beraten und Helfen ist hier auch selbstverständlich. Störungen im Schulalltag brauchen Regeln und einen guten Umgang. Klar ist auch, dass es für Gewalt an dieser Schule keine Toleranz gibt. Was alles von der Einschulung bis zum Abschluss nach Klasse 9 und 10 an der Elbauenschuleschule schon auf der Agenda steht, war beeindruckend zu sehen. Viele tolle Aktionen werden mit Hilfe und Einbeziehung von Eltern und außerschulischen Partnern umgesetzt. Auch die Liste der Aktionen, die das Kollegium noch ausbauen will, ist lang. Die Inklusions-Gruppe führte eine Online- Umfrage im Kollegium durch, in der es darum ging, was sich die Kolleg*innen für eine bessere Umsetzung wünschen. Zeit, gut ausgestattete Räume und mehr Förderstunden waren erste Ergebnisse. Beeindruckend auch die Darstellung der Projektgruppe. Wir wollen noch mehr Kooperation bei unseren Projekten und die Vielfalt von Möglichkeiten zu den einzelnen Themen mit allen umsetzen. Als erstes Beispiel wurde ein Waldprojekt geplant. Hier kann fächerübergreifend und mit allen Sinnen Wald erlebbar und verstehbar werden. Umwelt und Natur erhalten und den Lebensraum Wald als schützenswert zu begreifen, ist hier natürlich genauso Ziel wie Kunstobjekte zu erstellen, die Artenvielfalt kennen zu lernen und einen respektvollen Umgang mit dem Wald zu erreichen. Am Ende waren wir begeistert, wie fokussiert gearbeitet wurde und wünschen uns öfter solche Schulinternen Fortbildungen. Mit den Ergebnissen lässt sich gut weiterarbeiten und Schule zu einem attraktiven Lebensraum für Schüler, Eltern, Lehrkräfte und alle Mitarbeiter gestalten.

Fotos:Juliane Micheel
Text:Martina Lammers





14.02.2019
Schülerdisco 2.0 an der Elbauenschule Gartow

Bereits kurz nach der letzten Schülerdisco im Februar 2018 kam die Frage auf, wann es denn wieder eine Disco geben würde, die letzte war ja „soooo cool“! Natürlich war das für die SV der Elbauenschule ein tolles Kompliment und alle waren sich sofort einig: Das machen wir im nächsten Jahr wieder! Und kaum hat man sich versehen, war schon wieder ein Jahr vergangen und im Januar 2019 begann die SV mit der Planung der Schülerdisco 2.0. Diese sollte in diesem Jahr an einem besonderen Datum stattfinden, dem Valentinstag am 14.02.2019. Die Erfahrungen aus dem letzten Jahr wollte die SV nutzen, um die Disco noch erfolgreicher zu gestalten. Der 8. Jahrgang bot leckere Cocktails sowie aufgebackene Brezeln an, die SV verkaufte Softdrinks, für die Musik waren Schüler der 10. Klasse zuständig. Die Aula der Schule war mit vielen Lichterketten und Herzluftballons bunt geschmückt, für das Discofeeling sorgten spezielle Discokugelglühbirnen und eine von der Schule neu angeschaffte Nebelmaschine. Von Beginn an tanzten Schüler der Jahrgänge 5-10 ausgiebig auf der Tanzfläche. Um kurz vor 22:00 Uhr musste dann leider das letzte Lied angestimmt werden, „Lass die Musik an“ von den Madsen, war ein kleiner Protest der Djs, die gerne noch länger aufgelegt hätten.
Bilanz der SV: Auch dieses Jahr war die Schuldisco mit ca. 90 Besuchern ein voller Erfolg. „Es wurde noch mehr getanzt als im letzten Jahr!“ Na klar, im Februar 2020 wird es eine Schuldisco 3.0 geben, das steht jetzt schon fest!!!






06.01.2019
Ausflug der GTS-Gitarrengruppe zu „The Voice of Germany“ in Hamburg

Es ist der letzte Ferientag der Weihnachtsferien, doch das hinderte die GTS-Gitarrengruppe der Elbauenschule nicht daran, sich mit Frau Hövermann auf den Weg nach Hamburg zu machen.
Die aktuelle Gitarrengruppe besteht bereits seit Jahren in dieser Konstellation und leider werden uns dieses Schuljahr drei Schülerinnen verlassen, da sie ihren Abschluss machen werden. Doch diese Ära soll nicht einfach so zu Ende gehen, für uns war das der Anlass, einen schon lang gehegten Traum endlich in Erfüllung gehen zu lassen. Als große „The Voice of Germany“- Fans wollten wir schon immer mal eine Show besuchen und nun war es endlich soweit.
Am 06.01.2019 trafen wir uns in Dannenberg und machten uns mit einem VW-Bus auf nach Lüneburg, von dort aus ging es weiter mit der Bahn nach Hamburg. Hier steuerten wir natürlich zuerst einen „Starbucks“ an. Da wir bis zum Showbeginn noch ausreichend Zeit hatten, besuchten wir die berühmte „Elphi“ und genossen den Ausblick über den beleuchteten Hamburger Hafen.
Um 19:30 Uhr war es dann endlich soweit. Wir saßen im „Mehr! Theater am Großmarkt“ und warteten gespannt auf den Beginn der Show. Diese war gefüllt mit bekannten Liedern, die vom Gewinner und anderen Teilnehmern der Show „The Voice of Germany“ fantastisch performt wurden. Hin und wieder riss es uns von den Stühlen oder die Arme wurden uns schwer, wenn wir die Smartphones mit Taschenlampenfunktion in der Luft schwenkten, um die etwas ruhigeren Lieder stimmungsvoll mit Lichtern zu begleiten.
Der Höhepunkt des Abends war dann, als wir alle ganz nah an der Bühne standen und man das Gefühl hatte, dass einem die Stars direkt zuwinken. Gut gelaunt und vielleicht auch etwas aufgedreht, machten wir uns nach der Show mit vielen Ohrwürmern auf dem Weg zum Hauptbahnhof, um den Heimweg wieder anzutreten. Etwas erschöpft, aber überglücklich, kamen wir gegen 0:30 Uhr wieder in Dannenberg an.
Liebe Gitarrengruppe, es war ein toller Ausflug mit euch und ich habe ihn sehr genossen. Ich hoffe, dass er euch genauso wie mir für immer in Erinnerung bleiben wird!

Eure Frau Hövermann





Elbauenschule tanzt mit:
ONE BILLION RISING (eine Million erheben sich am 14.2. und erstmalig sind wir dabei und tanzen gemeinsam mit vielen anderen Schule an diesem besonderen Tag den eingeübten Tanz „Break the chain“(Brecht die Ketten). Die TänzerInnen zeigen damit, dass sie eintreten für eine friedvolles Miteinander in gegenseitigem Respekt, Wertschätzung,Toleranz, Selbstbestimmung, Selbstverantwortung und in Gleichberechtigung. Ein tägliches Üben in der Klasse, an der Schule!
Regine Limbart





Abend im Advent
Am 04.12.2018 veranstaltete die Elbauenschule Gartow mit musikalischen Darbietungen in der Grundschule und einem gemütlichen Basar in der Oberschule ihren allseits beliebten „Abend im Advent“.





#NichtEgal“- mehr Toleranz und Respekt im Netz

Im November gab es mehrere Veranstaltungen zum Schulprojekt „#NichtEgal“- mehr Toleranz und Respekt im Netz“ mit SchülerInnen der Klassen 6- 10.
Auftakt war das Theaterstück „online“ für alle Klassen und die 4.Klasse der Grundschule.
Danach wurden von zwei Teamern des Vereins:“#NichtEgal“ ca. 25 „MentorInnen“ aus der 9. und 10. Klasse ausgebildet, die später mit ihren „Zielklassen“ 6a, 6b, 7. u. 8.Kl. am Aktionstag eigene Videos erstellten, in denen sie für mehr Respekt und Toleranz im Umgang miteinander werben. Die Vorbereitung der MentorInnen auf den Aktionstag sowie die Gesamtleitung des Projektes übernahm die Schulsozialarbeiterin Regine Limbart.
Das Projekt wird weiterlaufen.

Hier geht es zum Zeitungsartikel der EJZ:

 

Elbauenschule wieder mal Spitzenreiter beim Sportabzeichenwettbewerb der Sparkasse

Kurz vor den Oktoberferien durften Frau Pillmaier und Herr Becker in der Sparkasse Dannenberg einen großen Scheck in Empfang nehmen. (Die Elbe-Jeetzel- Zeitung berichtete.) Darauf steht die große Summe von 2000 Euro. Unsere kleine Schule hat es wieder geschafft, nach 2012 und 2014 nun schon zum dritten Mal den Sportabzeichenwettbewerb der weiterführenden Schulen (Sekundarstufe I) zu gewinnen. 44 Prozent unserer Schüler haben ein Sportabzeichen errungen und dafür geht ein großes Dankeschön an alle Schüler, die sich darum bemüht haben, an die Sportlehrer und Sportlehrerinnen und natürlich an den Vorstand der Sparkasse, der diesen Wettbewerb so großzügig unterstützt.
Die Schülerinnen und Schüler dürfen nun Vorschläge zur Verwendung der Prämie machen.

 

Laufabzeichentag – viele wuchsen über sich hinaus

Bei strahlendem Sonnenschein fiel am 14.09.2018 um 10.00 Uhr der Startschuss zum diesjährigen Laufabzeichentag der Elbauenschule. Alle Schülerinnen und Schüler, einige Lehrerinnen und Lehrer und sogar eine Mutter trafen sich auf dem Gartower Sportplatz im Zeichen der Gesundheit durch Ausdauersport. Für das Laufabzeichen muss man mindestens 15 Minuten aber möglicherweise auch bis zu 120 Minuten ohne Unterbrechung im individuellen Tempo seine Runden drehen. Die Zwischenstufen sind 30, 60 und 90 Minuten.
Es ist schon erstaunlich, wie motivierend so ein gemeinsames Event auf viele Kinder und Jugendliche wirkt, Bei eigener oder der Musik aus den Großlautsprechern war die erste halbe Stunde wie im Fluge vergangen. Nach einer Stunde mussten dann alle Grundschüler ihren Lauf beenden, weil es das Reglement des Laufabzeichen- Wettbewerbs so vorsieht. Nach 120 Minuten ließen sich dann tatsächlich 44 Schülerinnen und Schüler sowie Frau Hilse und Herr Widow recht erschöpft auf den Rasen fallen. Ein großes Lob an alle Läufer, ob 15,30.60.90 oder 120 Minuten- viele sind wirklich über sich hinausgewachsen. Hoffentlich regt es den Einen oder Anderen dazu an, sich öfter mal zum gemeinsamen Laufen zu treffen… 2 Menschen reichen da schon.

 

22. deutsch-polnische Begegnung zwischen Dretyn und Gartow

Kurz vor den Sommerferien, in der Woche vom 10.06-16.06.2018, reiste wieder eine 20-köpfige Schülergruppe der Jahrgänge 7-10 der Elbauenschule Gartow nach Dretyn. Das Programm der bereits 22. Begegnung war wieder sehr interessant und voller neuer Erfahrungen.
Am Montag wurde die Reisegruppe durch die gesamte Schülerschaft begrüßt. Fast jede Klasse hatte einen künstlerischen oder musikalischen Beitrag für das bunte Programm vorbereitet. Nach Unterrichtsbesuchen und anschließender Freizeit in den Familien, fand am Abend dann der traditionelle Grillabend mit Eltern, Schülern und Lehrern im Park von Dretyn statt.
Sport und Spiel nahmen einen breiten Raum im Programm ein, Waldwanderung und Klettergarten sowie zwei Tagesfahrten nach Slupsk und in einen kaschubischen Erlebnispark sorgten für willkommene Abwechslung. Die Woche verging wie immer wie im Fluge und nach der anfänglichen, schüchternen Zurückhaltung bei der Anreise, lagen sich zum Abschied nun alle mit Tränen in den Augen in den Armen.
In diesem Schuljahr wird dann wieder die Elbauenschule Gartow eine Schülergruppe aus Dretyn willkommen heißen.

 

Abschluss Klassen 9H, 10 am 22.06.2018

19 elegant gekleidete junge Frauen und Männer zogen am Freitag, dem 22. Juni 2018 in eine festlich geschmückte Aula ein, um gemeinsam mit ihren Familien, Freunden und Lehrern das Ende ihrer Schulzeit an der Elbauenschule Gartow zu feiern.
Nach wohlwollenden Worten seitens des Schulleiters Herrn Widow, der Schülersprecherinnen und der Ehrengäste, konnten die Schüler eine kurzweilige amüsante Bilderrückschau auf die vergangenen sechs Schuljahre genießen.
Anschließend würdigten die Klassenlehrerinnen Dagmar Ludwig (Kl. 10), Kerstin Ohlrogge (Kl. 9a) und Maren Hövermann (Kl. 9b) jeden einzelnen Jugendlichen mit individuellen Gegenständen und durchweg positiven Worten.
Nach einem gelungenen Programm konnten dann als Höhepunkt des Abends alle Schüler ihr Zeugnis in Empfang nehmen. Zusätzlich erhielten einige weitere von ihnen Auszeichnungen für ihren Fleiß, ihr Engagement bzw. ihre außerordentlichen Leistungen.
Bei Musik und Tanz ließen Schüler, Gäste und Lehrer den Abend gemeinsam ausklingen.